Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Sigmund Silber
FESC, FACC, FAHA
Kardiologe

1999

Herz-Führer - Kardiologie
NAC Fachverlag, 64331 Darmstadt
Herzkatheterlabor in der Klinik Dr. Müller
Prof. Dr. med. S. Silber


1999

Herz-Führer - Kardiologie
NAC Fachverlag, 64331 Darmstadt
Herzkatheterlabor in der Klinik Dr. Müller
Prof. Dr. med. S. Silber


1999

Herz-Führer - Kardiologie
NAC Fachverlag, 64331 Darmstadt
Herzkatheterlabor in der Klinik Dr. Müller
Prof. Dr. med. S. Silber


1999

Zwei Fallberichte zur intrakoronaren Strahlentherapie
Novoste Newsletter


1999

Zwei Fallberichte zur intrakoronaren Strahlentherapie
Novoste Newsletter


1999

Zwei Fallberichte zur intrakoronaren Strahlentherapie
Novoste Newsletter


1999

Zweiter offener Brief an Frau Ministerin B. Stamm
Herz 24: 652-653, (1999)


1999

Zweiter offener Brief an Frau Ministerin B. Stamm
Herz 24: 652-653, (1999)


1999

Zweiter offener Brief an Frau Ministerin B. Stamm
Herz 24: 652-653, (1999)


1999

Mit ultraschnellem CT das Herz-Risiko berechnen
Medical Tribune, 40: Seite 2 (1999)


1999

Mit ultraschnellem CT das Herz-Risiko berechnen
Medical Tribune, 40: Seite 2 (1999)


1999

Mit ultraschnellem CT das Herz-Risiko berechnen
Medical Tribune, 40: Seite 2 (1999)


1999

Neue Methode zur Koronarangiographie;
Einblick ohne Eingriff

MMW-Fortschritte der Medizin 42: 18 (1999)


1999

Neue Methode zur Koronarangiographie;
Einblick ohne Eingriff

MMW-Fortschritte der Medizin 42: 18 (1999)


1999

Neue Methode zur Koronarangiographie;
Einblick ohne Eingriff

MMW-Fortschritte der Medizin 42: 18 (1999)


1999

Koronarkalk als Marker für Risikopatienten geeignet ?
Interview in: Kardiologische Nachrichten 10/99, S. 5-6 (1999)


1999

Koronarkalk als Marker für Risikopatienten geeignet ?
Interview in: Kardiologische Nachrichten 10/99, S. 5-6 (1999)


1999

Koronarkalk als Marker für Risikopatienten geeignet ?
Interview in: Kardiologische Nachrichten 10/99, S. 5-6 (1999)


1999

41, Der Zugang muß erleichtert werden (300 Kardiologen diskutieren online im BNK-Mailingforum)
Interview in: Kardiologische Nachrichten 10/99, S. 19 (1999)


1999

41, Der Zugang muß erleichtert werden (300 Kardiologen diskutieren online im BNK-Mailingforum)
Interview in: Kardiologische Nachrichten 10/99, S. 19 (1999)


1999

41, Der Zugang muß erleichtert werden (300 Kardiologen diskutieren online im BNK-Mailingforum)
Interview in: Kardiologische Nachrichten 10/99, S. 19 (1999)


1999

"Die Diagnose und Risikostratifizierung des akuten Koronarsyndroms ist einfach und wirtschaftlich"
Interview in: MEDIZIN FORUM aktuell 134: S. 5 (1999)


1999

"Die Diagnose und Risikostratifizierung des akuten Koronarsyndroms ist einfach und wirtschaftlich"
Interview in: MEDIZIN FORUM aktuell 134: S. 5 (1999)


1999

"Die Diagnose und Risikostratifizierung des akuten Koronarsyndroms ist einfach und wirtschaftlich"
Interview in: MEDIZIN FORUM aktuell 134: S. 5 (1999)


1999

Positionspapier der niedergelassenen Kardiologen im BNK zum Gesundheitssystem und zur Gesundheitsreform 2000
Herz 24: 341-345, (1999)


1999

Positionspapier der niedergelassenen Kardiologen im BNK zum Gesundheitssystem und zur Gesundheitsreform 2000
Herz 24: 341-345, (1999)


1999

Positionspapier der niedergelassenen Kardiologen im BNK zum Gesundheitssystem und zur Gesundheitsreform 2000
Herz 24: 341-345, (1999)


1999

offener Brief an Herrn Dr. med. Winfried Schorre:

"Betrifft: Belege für fehlende Sachkompetenz KBV bezüglich der kardiologischen Versorgung im vertragsärztlichen Bereich"
München, 27.5.1999


1999

offener Brief an Herrn Dr. med. Winfried Schorre:

"Betrifft: Belege für fehlende Sachkompetenz KBV bezüglich der kardiologischen Versorgung im vertragsärztlichen Bereich"
München, 27.5.1999


1999

offener Brief an Herrn Dr. med. Winfried Schorre:

"Betrifft: Belege für fehlende Sachkompetenz KBV bezüglich der kardiologischen Versorgung im vertragsärztlichen Bereich"
München, 27.5.1999


1999

offener Brief an Frau Ministerin B. Stamm
Herz 24: 251-253, (1999)


1999

offener Brief an Frau Ministerin B. Stamm
Herz 24: 251-253, (1999)


1999

offener Brief an Frau Ministerin B. Stamm
Herz 24: 251-253, (1999)


1999

Alte und neue Wartelisten
Leserbrief, Herz/Kreisl 31: 268, (6/99)


1999

Alte und neue Wartelisten
Leserbrief, Herz/Kreisl 31: 268, (6/99)


1999

Alte und neue Wartelisten
Leserbrief, Herz/Kreisl 31: 268, (6/99)


1999

"Strahlender" Durchbruch für die Therapie der In-Stent-Restenose
CardioNews Nr. 4, 9-10, (1999)


1999

"Strahlender" Durchbruch für die Therapie der In-Stent-Restenose
CardioNews Nr. 4, 9-10, (1999)


1999

"Strahlender" Durchbruch für die Therapie der In-Stent-Restenose
CardioNews Nr. 4, 9-10, (1999)


1999

Unterschiedliche Vergütung von Herzleistungen in Klinik und Praxis: die Fakten
CardioNews Nr. 2, 10-11, (1999)


1999

Unterschiedliche Vergütung von Herzleistungen in Klinik und Praxis: die Fakten
CardioNews Nr. 2, 10-11, (1999)


1999

Unterschiedliche Vergütung von Herzleistungen in Klinik und Praxis: die Fakten
CardioNews Nr. 2, 10-11, (1999)


1999


1999


1999


1999

Neue Sachkostenpauschalen für diagnostische und therapeutische Herzkatheter
Herz 24: 88, (1999)


1999

Neue Sachkostenpauschalen für diagnostische und therapeutische Herzkatheter
Herz 24: 88, (1999)


1999

Neue Sachkostenpauschalen für diagnostische und therapeutische Herzkatheter
Herz 24: 88, (1999)


1999

Neue Sonderentgelte ab 1.1.1999 für Schrittmacherimplantation
Herz 24: 88, (1999)


1999

Neue Sonderentgelte ab 1.1.1999 für Schrittmacherimplantation
Herz 24: 88, (1999)


1999

Neue Sonderentgelte ab 1.1.1999 für Schrittmacherimplantation
Herz 24: 88, (1999)


1999


1999


1999


1998

PETN: fehlende Toleranz und gute Verträglichkeit wurden bestätigt
ÄrzteZeitung 221: 3. Dez. (1998)


1998

PETN: fehlende Toleranz und gute Verträglichkeit wurden bestätigt
ÄrzteZeitung 221: 3. Dez. (1998)


1998

PETN: fehlende Toleranz und gute Verträglichkeit wurden bestätigt
ÄrzteZeitung 221: 3. Dez. (1998)


1998

"Die Zitrone ist ausgequetscht"
Herz 23: 281, (1998)


1998

"Die Zitrone ist ausgequetscht"
Herz 23: 281, (1998)


1998

"Die Zitrone ist ausgequetscht"
Herz 23: 281, (1998)


1998

Rahmenvertrag Qualitätssicherung
Herz 23: 142, (1998)


1998

Rahmenvertrag Qualitätssicherung
Herz 23: 142, (1998)


1998

Rahmenvertrag Qualitätssicherung
Herz 23: 142, (1998)


1997

Bedeutung der Neuordnungsgesetze für den Krankenhausbereich
Herz 22: 355 - 356, (1997)


1997

Stellungnahme der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns zu den Vorwürfen des DGB Bayern
Herz 22: 355, (1997)


1997

Ergebnisse der Umfrage "Vernetzte Praxen"
Herz 22: 356, (1997)


1997

Privatbehandlung von Kassenpatienten jetzt möglich
Herz 22: 283, (1997)


1997

Der 100. Deutsche Ärztetag beschließt Darstellungsmöglichkeiten im Internet
Herz 22: 283 - 284, (1997)


1997

BNFI gegründet
Herz 22: 221, 1997


1997

Seehofer: "Abschied von der Beitragsstabilität"
Herz 22: 221, 1997


1997

Studenten, Professoren und Chefärzte beurteilen die Qualität von Forschung und Lehre medizinischer Fakultäten in Deutschland
Herz 22:173, 1997


1997

Privatliquidation bei GKV-Patienten.
Herz 22: 117, 1997


1997

BNK-Bayern beschließt Klage gegen den HVM.
Herz 22: 59, 1997


1996

Änderung des EBM zum 1. 7. 1996 ­ Konsequenzen für die Kardiologie
Herz 21: 338, 1996


1996

Der Wartelistentod der Sozialversicherten
MMW, Nr. 14, 138: 61 (1996)


1996

Fallpauschalen und Sonderentgelte für Kardiologie und Kardiochirurgie
Herz 21: 265-267, (1996)


1996

Niedergelassene Spezialisten sollen abgeschafft werden.
Herz 21: 200, 1996


1996

ICD-10 in der Kardiologie
Herz 21: 134-135, 1996


1996

Stilblüten in den neuen Gebührenordnungen.
Herz 21: 134, 1996


1995

Niedergelassene Invasivkardiologen beschließen freiwillige Qualitätserfassung.
Herz 20: 413, 1995


1995

Herzchirurgie der Universität Düsseldorf fordert: Elektive Bypassoperationen sollten innerhalb von 30 Tagen erfolgen.
Herz 20: 412, 1995


1995

Das filmlose, digitale Katheterlabor: Dilemma zwischen offiziellen Richtlinien und Praktikabilität.
Herz 20: 348, 1995


1995

Medizinische Fortbildung durch Internet gefährdet ?
Herz 20: 348, 1995


1995

Seehofer: Herzog hat mich inspiriert.
Herz 20: 292, 1995


1995

Das Internet: woher kommt es und wem gehört es ?
Herz 20: 292, 1995


1995

Neue Zentralstelle der Deutschen Ärzteschaft zur Qualitätssicherung in der Medizin.
Herz 20: 219, 1995


1995

Integrationsmodell weiterhin umstritten.
Herz 20: 219, 1995


1995

Als Oberarzt niedergelassen - geht das ?
Herz 20: 219, 1995


1995

Vergütung der vor- und nachstationären Krankenhausbehandlung ab 1.1.1995.
Herz, 20: 146, 1995


1995

Sonderentgelte für diagnostische Linksherzkatheter, interventionelle Maßnahmen und Schrittmacherimplantation gemäß der neuen Bundespflegesatzverordnung ab 1.1.1995.
Herz, 20: 146, 1995


1993 März

Ist präventives Blutdrucksenken möglich ?
Interview mit Priv. Doz. Dr. med. S. Silber
Fortschritte der Medizin, 111: 59, (1993)


1989 Mai

Phasic Release NTG Patch Fails to Prevent Tolerance
CARDIO, 161-162, (1989)


1978 Oktober

Rund 18000 Patienten am Herzzentrum
Münchner Merkur, 1978